Diana Frances Spencer wurde 1961 in Sandringham, England, geboren. Tochter von John Spencer, Viscount Althorp und Frances Shand Kydd, Diana gehörte zu einer Familie des britischen Adels. 1975 erbte ihr Vater den Titel Earl Spencer und von diesem Moment an war sie als Lady Diana Spencer bekannt.

Diana wurde zuerst unter ihrer Gouvernante Gertrude Allen zu Hause unterrichtet und begann ihre formale Ausbildung in England und besuchte auch die Schule in der Schweiz. Bis zu ihrer Heirat mit Charles Windsor, Prinz von Wales, im Jahr 1981 wurde sie Vorschulassistentin und Kindergärtnerin.

Wohltätigkeitsarbeit von Prinzessin Diana

Zu Ehren der Prinzessin blickt das Princess Diana Book auf ihr Leben und ihre philanthropische Arbeit zurück. Von jedem Kauf des Buches werden 5 US-Dollar an den Diana Award gespendet, ein jugendliches Vermächtnis an Prinzessin Diana und ihren Glauben, dass junge Menschen die Macht haben, die Welt zu verändern.

Nach einer Reihe von königlichen und öffentlichen Pflichten wuchs Dianas persönliche Mission, die Monarchie in engeren Kontakt mit ihrem Volk zu bringen, und so ist Prinzessin Dianas Arbeit für wohltätige Zwecke zu ihrem größten Vermächtnis geworden und erinnert sie für immer als „die Volksprinzessin“.

Diana Prinzessin von Wales war ihr ganzes Leben lang Schirmherrin und Präsidentin mehrerer Wohltätigkeitsorganisationen, in denen sich viele der Organisationen auf AIDS-Aufklärung und -prävention, das Verbot des Einsatzes von Landminen, den Kampf gegen Armut und Obdachlosigkeit, verschiedene Krebserkrankungen, Lepra sowie die Öffnung des Stigmas um psychische Erkrankungen konzentrierten.

Drehen Sie die Seite zu:

  • AIDS- und HIV-Wohltätigkeitsorganisationen
  • Die Notlage gegen Landminen
  • Obdachlosigkeit und Armut
  • Die Lepra-Mission
  • Cancer Trusts
  • Der Diana Award
  • Zeitleiste der Wohltätigkeitsarbeit von Prinzessin Diana

AIDS- und HIV-Wohltätigkeitsorganisationen

Prinzessin Diana begann ihre Wohltätigkeitsarbeit 1989 mit der Eröffnung des Aids-Zentrums in Tulse Hill, London, das AIDS- und HIV-Patienten Behandlung und Unterstützung bietet. 1990 organisierte der National Aids Trust die erste Konferenz ‚Women, AIDS & the Future‘, an der Prinzessin Diana teilnahm, die nur drei Jahre später ihre eigene Rede über ‚Women & Children with AIDS‘ als amtierende Schirmherrin der Wohltätigkeitsorganisation hielt.

Ihre AIDS-Wohltätigkeitsarbeit führte sie bei vielen Gelegenheiten nach Südafrika, und 1997 traf sich Diana mit Präsident Nelson Mandela, der sich dem Nelson Mandela Children’s Fund und Diana, Princess of Wales Memorial Fund anschließen wollte, um AIDS-Opfern zu helfen.

Dianas Arbeit mit diesen Wohltätigkeitsorganisationen zerstreute das AIDS-Stigma. Diana erkannte den Mangel an Aufklärung über die Krankheit und nutzte ihren Status, um auf die AIDS-Epidemie aufmerksam zu machen.

Die Notlage gegen Landminen

Prinzessin Dianas Wohltätigkeitsarbeit

Diana setzte sich intensiv gegen den Einsatz von Landminen ein, vor allem gegen diejenigen, die nach dem Krieg unter den zurückgelassenen Landminen litten; Von den stark Betroffenen waren Kinder und Flüchtlinge. Nachdem Diana 1997 ein angolanisches Minenfeld bereist hatte, arbeitete sie eng mit dem HALO Trust zusammen; Eine Organisation, die sich der Beseitigung der Trümmer nach Kriegen widmet, mit besonderem Schwerpunkt auf Landminen.

Ihr Sohn Prinz Harry wurde 2013 Schirmherr des 25-jährigen Jubiläums von HALO und setzte Dianas Arbeit fort, Landminen endgültig aus dem Boden zu entfernen. Nach ihrem Besuch in Südafrika im Jahr 1997 hielt Diana eine Rede zur Unterstützung der Landminen-Kampagne des amerikanischen Roten Kreuzes bei der Royal Geographical Society und in Washington D.C. Ihre Arbeit und Leidenschaft für die Sache waren inkrementell für den Internationalen Vertrag über das Verbot von Antipersonenminen – das Ottawa-Übereinkommen zur weltweiten Entfernung von Landminen.

Obdachlosigkeit und Armut

Prinzessin Diana Wohltätigkeitsarbeit

1992 wurde Diana Schirmherrin von Centrepoint, einer Wohltätigkeitsorganisation, die jungen Menschen in ganz Großbritannien Wohnraum und Unterstützung bietet. Sie war begeistert von ihrer Mission, obdachlosen Jugendlichen eine Zukunft zu geben und Obdachlosigkeit und Armut von Jugendlichen zu beenden und das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schärfen.

Der Tod von Prinzessin Diana beendete ihre Arbeit mit der Wohltätigkeitsorganisation nicht. Prinz William, der Herzog von Cambridge, übernahm 2005 die Schirmherrschaft für Centrepoint, arbeitete aktiv und interessierte sich auf besondere Weise für Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund.

Prinz William und Prinz Harry teilen den Glauben und die philanthropische Haltung ihrer Mutter und besuchen die Wohltätigkeitsorganisation seit ihrer Kindheit.

Die Lepra-Mission

Wohltätigkeitsarbeit von Prinzessin Diana

Ähnlich wie die AIDS-Epidemie machte Prinzessin Diana die Notlage der von Lepra betroffenen Menschen auf die Welt aufmerksam. In ihren Handlungen zerstreute Diana den Mythos, dass Lepra durch Berührung kontrahiert werden könnte, und 1990, vor einem Besuch in Indonesien, wurde Lady Diana Patronin der Lepra-Mission.

Als Organisation zielt die Lepra-Mission darauf ab, Medizin, Behandlung und Unterstützung für von der Krankheit betroffene Personen und ihre Familien bereitzustellen. Diana war ein aktives Mitglied der Organisation, die mehrere Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt besuchte, aus Nigeria, Nepal, Indien und Simbabwe.

Die Prinzessin von Wales, die zu dieser Zeit mehreren Wohltätigkeitsorganisationen angehörte, bemühte sich, sich voll und ganz ausgewählten Wohltätigkeitsorganisationen mit großer Not zu widmen. Diana reduzierte ihre Schirmherrschaft für mehr als 100 Wohltätigkeitsorganisationen – die Lepra-Mission war die einzige internationale Entwicklungshilfe, die sie bis zu ihrem Tod unterhielt.

Cancer Trusts

Prinzessin Diana Wohltätigkeitsarbeit

In Zusammenarbeit mit der Royal Marsden NHS Foundation als Sprecherin und Schirmherrin wurde Diana 1989 auch Präsidentin des Krankenhauses. Sie eröffnete 1993 die Wolfson Children’s Cancer Unit im Krankenhaus und vertrat 1996 den Royal Marsden bei einer Spendenaktion, bei der mehr als 1 Million US-Dollar für die Krebsforschung gesammelt wurden.

Der Herzog von Cambridge wurde 2007 amtierender Präsident des Royal Marsden Hospital. Prinz William liegt seiner Mutter am Herzen und hat sich zum Ziel gesetzt, das Krankenhaus und die Patienten bis heute nacheinander zu besuchen. Im Jahr 2008 eröffnete Prinz William die Endoskopie-Einheit, die für die Erkennung von GI-Krebs von entscheidender Bedeutung ist. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge eröffneten 2011 gemeinsam das Oak Centre for Children and Young People in Sutton und haben seitdem einen bedeutenden Betrag zum Trust beigetragen.

Zu Lebzeiten von Lady Diana war Diana Mitglied und Schirmherrin von mehr als 100 Wohltätigkeitsorganisationen, von denen viele heute von ihren beiden Söhnen Prinz William und Prinz Harry unterstützt werden. Sie bemühen sich, ihr humanitäres Erbe fortzusetzen, Bewusstsein zu verbreiten und den Bedürftigen eine Stimme zu geben.

Der Diana Award

Prinzessin Diana Wohltätigkeitsarbeit

Der Diana Award ist ein Wohltätigkeitsvermächtnis für Diana, Prinzessin von Wales ‚Überzeugung, dass junge Menschen die Macht haben, die Welt zu verändern. Sie sind stolz auf die enthusiastische Unterstützung von HRH Prinz William und HRH Prinz Harry und ihrem Team im Royal Charities Forum des Herzogs und der Herzogin von Cambridge und Prinz Harry. Ihre Mission ist es, positive Veränderungen im Leben junger Menschen zu fördern, zu entwickeln und zu inspirieren.

Zeitleiste der Wohltätigkeitsarbeit von Prinzessin Diana

Prinzessin Dianas soziale Arbeit und humanitäre Bemühungen in Großbritannien und Übersee haben den Respekt und die Anbetung von Menschen auf der ganzen Welt verdient. Ihr humanitäres Erbe wird von ihren Söhnen weitergeführt, die weiterhin die Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen, die ihre Mutter gegründet oder gefördert hat.

Die kurze Zeitleiste zeigt ihre karitativen Bemühungen in chronologischer Reihenfolge. Während ihres ganzen Lebens unterstützte und gab sie Menschen, die mit AIDS, Lepra, Krebs und Krankheiten sowie Obdachlosigkeit zu kämpfen hatten, ihre Stimme. Ihre Schirmherrschaft und ihr Engagement für viele Wohltätigkeitsorganisationen halfen dem Leben von Menschen auf der ganzen Welt und fanden Diana einen besonderen Platz in den Herzen der Öffentlichkeit.

Diese Zeitleiste der Ereignisse im Zusammenhang mit Dianas Wohltätigkeitsarbeit zeigt die Bemühungen der Prinzessin in chronologischer Reihenfolge.

1987: Diana beginnt ihre Arbeit für wohltätige Zwecke, eröffnet ein Aids-Zentrum in London und schüttelt Patienten mit AIDS die Hand

1990: Diana wird Patronin der Lepra-Mission.

1992: Diana wird Schirmherrin von Centrepoint, einer Wohltätigkeitsorganisation, die jungen Menschen in Großbritannien Unterstützung und Wohnraum bietet

1993: Diana eröffnet die Kinderkrebsabteilung im Royal Marsden Hospital

1993: Diana hält eine Rede über „Frauen & Kinder mit AIDS“ im Namen des National Aids Trust

1996: Diana vertritt das Royal Marsden Hospital bei einer Spendenaktion, bei der über 1 Million US-Dollar gesammelt wurden.

1997: Diana bereist ein angolanisches Minenfeld, beginnt eng mit HALO Trust zusammenzuarbeiten und setzt sich für ein weltweites Verbot von Landminen ein

1997: Princess Diana Memorial Fund wird nach ihrem Tod gegründet, um ihre humanitäre Arbeit fortzusetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.