Vom 2. bis 5. April 1998 spielten Phish vier der besten Shows ihrer Karriere. Da die ersten beiden Nächte auf Long Island (Nassau Coliseum in Uniondale, NY) und die nächsten beiden auf Rhode Island (Providence Civic Center in Providence, RI) stattfanden, hat jede der vier Shows ihre unauslöschlichen Spuren in der Phish-Geschichte hinterlassen.

Die erste Nacht am 2. April beinhaltete einige umfangreiche musikalische Erkundungen und die Debüts von „Frankie Says“ und „Birds of a Feather“. In der zweiten Nacht des Laufs an diesem Tag im Jahr 1998 gab es ein eigenes Debüt, obwohl die Band es noch nicht wusste; Die Jam-Session in „Weekapaug Groove“ würde schließlich den Originalsong „Mozambique“ hervorbringen.

Zu den vielen Höhepunkten der zweiten Nacht des historischen Laufs gehörte ein besonders bemerkenswertes „Roses Are Free“, als Phish die Weenies für eine 27-minütige Odyssee mitnahm. Der Track war der erste eines Vier-Song-Sets, das „Piper“, „Loving Cup“ und „Run Like An Antelope“ enthielt und etwas Funk für eine volle Stunde Musik brachte. Mit etwas mehr Zeit, Phish spielte eine glorreiche Zugabe mit drei Songs, darunter „Carini,“Halleys Komet,Und „Tweezer Reprise.“

Es gibt einen Grund, warum die Show zu den am höchsten bewerteten Phish.net . Sie können die vollständige Show unten mit freundlicher Genehmigung des Youtube-Nutzers silverchair97 ansehen.

Phish – Nassau Kolosseum – 4/3/1998

Setliste: Phish im Nassau Coliseum, Uniondale, NY – 4/3/98

Satz 1: Mikes Lied – > Der alte Heimatort > Weekapaug Groove, Zuglied > Billy atmet, Schönheit meiner Träume, Hunde haben Dinge gestohlen > Reba, meine Seele

Set 2: Rosen sind frei > Piper > Liebevoller Becher > Lauf wie eine Antilope

Zugabe: Carini > Halleys Komet > Pinzette Reprise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.